Cranio Suisse - Associazione Svizzera per la Terapia Craniosacrale

Sutherland-Körpertechniken für Craniosacral Praktizierende

Programma del corso

aus der Kursreihe "Das Muskuloskeletäre System in der Craniosacral Therapie"

>> zur Kursanmeldung <<

W.G. Sutherland hat grundlegend an der Entwicklung von Osteopathie im Cranialen Bereich (und somit der Vorläuferin der Craniosacral Therapie) mitgewirkt. Was häufig weniger bekannt ist, dass er auch ein System von Körpertechniken entwickelt hat, die sich auf die gleichen Prinzipien und freundliche Anwendungsweise wie unsere Cranio-Arbeit stützen.
Er selbst hat den Vergleich gezogen, dass wir wie Körpermechaniker sind: die Arbeit am Cranium sei eher der eines Uhrmachers vergleichbar, wohingegen die Arbeit am Körper eher die eines Automechanikers sei.

Die in diesem Kurs vorgestellten Techniken nutzen die selbstkorrigierenden Mechanismen im menschlichen Körper voll aus. Sowohl, was die sanfte Arbeitsweise angeht, als auch die Positionierung der Haltung von Therapeutin und Klient und die Einbeziehung der Atmung des Klienten. Sutherland hat gelehrt, dass die Bänder und nicht die Muskeln die Veränderung im Gewebe machen. Somit wurde der Begriff «Balanced ligamentous tension» geboren. Heute wissen wir um Mechanorezeptoren in den Faszien und um Myofibrillen, wir könnten heute also auch von «Balanced Fascial Tension» sprechen. Die Physiologischen Grundlagen für «BLT» werden in diesem Kurs auf dem neusten Stand der Forschung basiert sein. Grundsätzlich wird die Technik als indirekte Technik angewandt. Es werden bewusst verschiedene Bindegewebe angesprochen (Bänder, Sehnen, Gelenk-Kapseln, Faszien und Membranen), im Gegensatz zu Muskeln. Das Ziel ist es, den Balance-Punkt innerhalb der Dysfunktion zu finden, indem man in die Läsion hineingeht. Dieser Punkt wird vom Therapeuten unterstützt, die Kraft zur Korrektur kommt aber von den Selbstheilungskräften und Bewegungen, die dem Körper innewohnen.
Wir wollen in diesem Kurs systematisch diese respektvollen Techniken für den ganzen Körper erlernen.

Aus dem Inhalt:
Techniken für die Normalisierung faszialer Integration aller Körperregionen:
Wirbelsäule und Rippen
Becken und untere Extremität
Schultergürtel und obere Extremität

>> zur Kursanmeldung <<

Condizioni di partecipazione

Bei Fachkursen ist eine Craniosacral Therapie spezifische Ausbildung der Teilnehmenden von mindestens 110 Stunden Voraussetzung.


Durata del corso

05. - 07.07.21

Calendario del corso / orario

1.Tag: 09:30-18:30 Uhr
2.Tag: 09:15-18:30 Uhr
3.Tag: 09:15-15:00 Uhr

Luogo del corso

Kloster Kappel, Kappel am Albis

Costo del corso

640 CHF
(exkl. Kost und Logis; Übernachtungen und Essen im Kloster Kappel können über die Schule gebucht werden)

Ore d'insegnamento

24 à 60 Minuten

Docente / i

Claudia Knox

Organizzatore del corso

Cranioschule
c/o The Hub Zürich Association
Sihlquai 131
8005 Zürich
Tel +41 43 542 23 33

Internet: www.cranioschule.ch
E-mail: cliccare qui




« indietro

Stampare